In unserem letzten Blog über angebliche Recherchen und die unseriöse Berichterstattung über TauNigma, Alexander Chub und das Geschäft mit Zahlterminals, hatten wir angekündigt Beweise dafür zu liefern, dass im Internet bewusst falsche Aussagen verbreitet werden. Federführend sind die Blogs Cafe4eck, Geldthemen.de und gutefrage.net, in denen angebliche Experten ihr Unwesen treiben. Ferner berichteten wir bereits darüber (Bad News are Good News), dass negative Nachrichten über ein erklärungsbedürftiges Produkt wie den TauNigma-Kiosk besonders viele Besucher auf diese Seiten lockt und somit viel „Traffic“ für die Betreiber bedeuten, was die Seiten dadurch wiederum attraktiv für zahlende Werbepartner macht etc. Ob die Behauptungen der Blogger den Tatsachen entsprechen, ist hier nicht mehr relevant.

Hier sind die zwei schwerwiegendsten Falschaussagen, die Sie im Netz finden werden, wenn Sie bei Google unter: TauNigma Terminals, TauNigma seriös, TauNigma Erfahrungen oder TauNigma Kritik suchen:

  1. „…In den VAE (wo die Geräte angeblich aufgestellt sind) hat noch niemand diese Terminals gesehen…“ (veröffentlicht 2014)

Fakt ist: In sieben Emiraten werden die Zahlungsterminals mit dem Bezahlsystem NT.Payments (ähnlich wie PayPal) erfolgreich betrieben.

Eine Karte mit Veröffentlichung der Standorte aller in Betrieb genommenen Terminals in den VAE, inkl. der Adressen finden Sie hier: TauNigma-Karte

Sowie verschiedene Videos, in denen das Unternehmen die Anlieferung, die technische Vorbereitung und die Aufstellung der Zahlterminals dokumentiert hat: TauNigma-Video

  1. „…TauNigma Franchise Invest – ist es nur eine kreative Abzocke, oder doch ein Kasachi(s)ch- Arabisches Wirtschaftswunder?…“ (veröffentlicht 2014)

Hier wird in einem endlos erscheinenden Artikel wirklich ALLES dafür getan, um TauNigma und Alexander Chub schlecht zu reden und über Verunsicherungen und Ängste den Verkauf an potenzielle Investoren zu verhindern.

Sie fragen sich jetzt womöglich, „warum sollte jemand so etwas tun?“

Nun, wer es wirklich schafft, den genannten Artikel bis ganz Unten zu lesen, wird dort auf einen kleinen Mitbewerber namens ManGo stoßen, der für die Veröffentlichung in diesem Blog verantwortlich ist. Dieser betreibt in den VAE ca. 120 Zahlterminals und spielt dort im Zahlungsgeschäft praktisch keine Rolle mehr. TauNigma ist heute mit seinen ca. 2.600 NT.Payments Zahlungsterminals und ca. 3.000.000 Kunden in den VAE absoluter Marktführer (60%) und betreibt 2,5 mal mehr Terminals als alle Mittbewerber zusammen!

Und jetzt denken Sie bitte einmal darüber nach, warum wohl eine Firma ManGo als Schlusslicht der Branche ein echtes Problem damit hat, dass über TauNigma weitere Terminals an deutsche und andere, internationale Investoren verkauft werden sollen.

Hier finden Sie sämtliche Beweise dafür, dass das Geschäft mit TauNigma-Terminals hervorragend funktioniert, nicht nur für die Betreiber, sondern vor allem für den Investor und Eigentümer.

Absolute Kontrolle und Transparenz über einen eigenen Online Zugang zu jedem Gerät:

  • Dokumentation aller Transaktionen, täglich.
  • Abrechnung und Auszahlung der Gewinne an den Eigentümer, monatlich.
  • Gewinne ca. ein Jahr nach Aufstellung von 20% bis 30% p.a. für den Eigentümer.

Screenshot aus dem persönlichen Online-Office

Transparenz und Kontrolle

Details und eine größere Darstellung der Bilder finden Sie unter: http://taunigma-germany.de/geschaeftsmodell

Beispiele (Screenshots von Investoren)
Ertragsdiagramm4

Ertragsdiagramm5

Ertragsdiagramm6

Ertragsdiagramm7

Besuchen Sie auch unser Live-Webinar (Jede Woche Montag um 19:00h).

Erfahren Sie dort alle Details zum Geschäft und stellen Sie gerne am Ende des Webinars Ihre Fragen.

Webinar-Link

Herzlichst, Ihr Team von TauNigma-Germany