Auch in diesem Jahr fand am 29. September, eine Konferenz der Firma Taunigma statt. Es trafen sich 100 Partner in der Nähe von Frankfurt am Main. 

Christiane von Beuningen eröffnete diese großartige Veranstaltung und erzählte von ihren ersten Berührungen mit dem Unternehmen, ihren anfänglichen Vorbehalten und der anschließenden Begeisterung für das Geschäftsmodell, das Unternehmen und das gesamte Team. Sie bezeichnete es als Juwel und etwas Einzigartiges.

Im Anschluss sprach Henry Staroste über die grundsätzlichen Vorzüge dieses Konzepts und stellte Vergleiche an, zu den in Deutschland etablierten Kartenlesegeräten (POS-Terminals) und den hier verbreiteten Werbedisplays. Wie wäre es, wenn man hier ein Kartenlesegerät besitzen würde, beispielsweise an einer Tankstelle und an jedem Spritverkauf mitverdienen würde. Eine verlockende Vorstellung, die hierzulande aber nicht realisierbar ist.
Christiane von Beuningen fasste diese Punkte kurz zusammen und hatte dann die Ehre den Gründer des Unternehmens, Herrn Alexander Chub anzumoderieren.
Herr Chub gab einen kurzen Überblick über die seit 2013 geleistete Arbeit, die Projekterfolge, die Ergebnisse des Geschäftsberichts von 2017 und stimmte die Teilnehmer schon mal darauf ein, dass sie künftig nicht nur Eigentümer eines kleinen Business (Terminal-, Display- oder Combo-Eigentümer) seien, sondern Teilhaber eines der größten IT-Unternehmens der Emirate. Er berichtete darüber, wie es sich anfühlt, anfänglich als kleiner Betreiber „verlacht“ und danach „bekämpft“ zu werden und nun als größter Zahlungsanbieter und Marktführer auf dem Markt voll etabliert zu sein.
Nach einem kurzen Resümee dieses spannenden Berichts, übergab Christiane von Beuningen die Bühne an HerrnVasyl Katriy, Geschäftsführer der Kiosk IT System Trading LLC. 
 
Herr Katriy berichtete ausführlich über die wunderbaren neuen Projekte, Partner und die neuen Services die teilweise schon aufgeschaltet sind oder in Kürze an den Terminals verfügbar sein werden: z.B. PostPaid-Möglichkeit der monatlichen Vertragsrechnungen des Telekommunikationsanbieters Du. Er gab einen Ausblick auf die künftigen Möglichkeiten, das Servicespektrum noch mehr auszubauen.
Christiane von Beuningen zog nach diesem eindrucksvollen Vortrag die Parallele zwischen dem Beginn des Geschäfts der Terminals in den VAE und der Eigentümer der Zahlterminals etc. Das Unternehmen hat die Einführung der Zahlterminals mit den wichtigsten Diensten für die Einwanderer genutzt, um flächendeckend in den VAE vertreten und bekannt zu werden.
NT.Payments-Terminals sind heute etabliert, beliebt und erfreuen sich starker Nachfrage. Nun wird das Portfolio immer mehr ausgebaut, so dass auch sukzessive weitere Zielgruppen (Einheimische, Touristen etc.) angesprochen werden können. Die Terminals mit überwiegend Mobilfunkanbietern haben die Türe geöffnet um in ein noch größeres Geschäft einzusteigen. Genauso, wie es jetzt die Inhaber der Terminals (Combos, Displays) tun können: vom Eigentümer eines kleinen Business zum Miteigentümer des größten Zahlungsanbieters in den VAE zu werden.
Die Teilnehmer konnten sich, nach diesen spannenden Ausführungen der Referenten, bei einem abwechslungsreichen Mittagsbüffet stärken.
Alexander Chub sprach in seinem zweiten Teil sehr ausführlich über die beeindruckenden neuen Projekte wie NT.Power (Ladestationen für E-Autos), die NT.Wallet-App (elektronisches Portemonnaie) und die Umsetzung und Aktivierung der neuen Services wie z.B. die Bezahlung von Strafzetteln der Dubai police.
Das Unternehmen entwickele sich ständig weiter und zwar in allen Bereichen. Des Weiteren sprach er über den anstehenden Börsengang des Unternehmens und die damit verbunden Auditierungs- und Zertifizierungsprozesse. Er erläuterte die mit diesem Börsengang verbundenen Chance für jeden einzelnen Investor und betonte die Marktführerschaft des Unternehmens und dessen Bedeutung in den VAE.
Die Geschichte von Taunigma und NT.Payments erinnere ihn an seine Kindheit, während der er sich sehr für Märchen aus 1001-Nacht begeistern konnte.
Im Anschluss an diesen eindrucksvollen Vortrag, bat Herr Chub Herrn Katriy erneut auf die Bühne. Damit eröffnete er eine kurze Fragerunde für die Teilnehmer, bei der sich ergebende Fragen beantwortet wurden.
Als letzter Referent der Veranstaltung sprach erneut Herr Staroste. Er resümierte den vorangegangenen Vortrag von Herrn Chub indem er wirkungsvoll auf die Psyche des Menschen einging und damit verdeutlichte, warum Menschen sich generell schwertun, wenn sie etwas, dass Ihnen sicher und bekannt ist (monatliche Einkünfte), gegen etwas neues und Unbekanntes (Dividenden für Aktionäre) tauschen sollen. Sehr emotional zeigte er auf, wie groß die sich allen Investoren bietende Chance des bevorstehenden Börsengangs doch ist.
Zum Abschluss der Konferenz bedankte sich Frau von Beuningen für einen gelungenen Tag, für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und ermunterte alle Teilnehmer, sich klar zu machen, welches Juwel sie in den Händen halten.