Entwicklungsstadien von Unternehmen

Der Lebenszyklus einer Organisation

Jedes Unternehmen ist ein „lebendiger“ Organismus: es wird auf die Welt gebracht, entwickelt sich, erreicht den Höhepunkt seines Wachstums und sucht nach Wegen um sich zu verbessern. Mit anderen Worten, dieser Organismus durchläuft bestimmte Stadien seines Lebenszyklus. Management-Theoretiker glauben, dass jedes Unternehmen in seiner Entwicklung vorhersehbar ist, und bieten einen klaren Managementplan, um das Unternehmen in den verschiedenen Phasen des Unternehmenslebenszyklus zu führen. Wenn der Manager weiß, in welcher Phase sich das Business befindet, kann er die richtige Methode zur Unternehmensführung wählen, alle erforderlichen Risiken berücksichtigen und die richtigen Entscheidungen treffen, die es ihm ermöglichen in der Branche zu effektiv zu konkurrieren.

Das klassische Konzept des Lebenszyklus einer Organisation beschreibt fünf grundlegende aufeinanderfolgende Phasen der Geschäftsentwicklung: Geburt, Kindheit, Aufschwung, Reife und Alterung des Unternehmens.

In der Geburtsphase haben alle Unternehmen eine sehr einfache Organisationsstruktur mit zentralkontrollierter Macht, in der alle Entscheidungen vom Unternehmensgründer getroffen werden.

Die Hauptaufgaben eines jeden Unternehmens in der Startphase sind es, seine Kernkompetenzen zu identifizieren und ein Produkt zu schaffen, das in den Markt passt und Wiederverkäufe generiert. In der Startphase wählen Unternehmen oft den Wettbewerb innerhalb ihrer Fähigkeiten, den sie sich leisten können, um keine direkte Konfrontation mit bedeutenden Akteuren der Branche einzugehen.

Diese Phase ist besonders bemerkenswert, denn, wenn das Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt und in der Lage ist, seinen Marktanteil zu gewinnen, werden die nächsten Schritte auf die Diversifizierung der bestehenden Aktivitäten ausgerichtet sein.

In der Kindheitsphase beginnt das Unternehmen, seine Produktpalette zu erweitern, um die Marktnische zu verlassen und in neue Segmente und Märkte zu expandieren. Ein allmählicher Anstieg des Umsatzes ist zu beobachten. Das Unternehmen strebt keine großen Innovationen an, sondern führt kleine Produktänderungen und Verbesserungen durch, um die Erschließung der Zielmärkte mit geringsten Kosten zu ermöglichen. In dieser Phase erreicht das Unternehmen ein Gewinnniveau, das es erlaubt, auf externe Finanzierung zu verzichten.

In der Aufschwungsphase stabilisiert sich das Umsatzniveau, aber das Unternehmenswachstum verlangsamt sich. Dies ist bedingt durch einen hohen Wettbewerb und einer Sättigung des Marktes. Unternehmen können auch während dieser Phase profitabel bleiben, wenn sie über ein angemessenes und ausgewogenes Produktportfolio verfügen. Das Hauptziel des Unternehmens besteht darin, den Gewinn zu maximieren, der durch eine Verbesserung der Beschäftigungsstabilitätsquote und Effizienz der Prozessführung erreicht werden kann. Alle Managementressourcen des Unternehmens sind auf interne Effizienz und strikte Kontrolle der Schlüsselprozesse ausgerichtet.

In der Phase der Reife verliert das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit, seinen Umsatz und sein Gewinn sinkt. Fehlende Innovationen wirken sich negativ auf die Rentabilität des Unternehmens aus. Alle Entscheidungen werden konservativer. Das Unternehmen lehnt Innovationen ab und geht nicht das kleinste Risiko ein. Das Unternehmen setzt auf Sparmaßnahmen und Kostensenkungen, kann die Branche verlassen oder in die Wiederbelebungsphase übergehen.

Der letzte Phase – die Alterung – tritt ein, wenn das Management erkennt, dass das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit verliert. Diese Phase zeichnet sich dadurch aus, dass das Unternehmen nach neuen Lösungen sucht, in innovative Projekte investiert und bestehende Prozesse automatisiert. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Produkte und sucht nach neuen Wegen der Diversifizierung und dem Ausbau des Geschäfts.

Der Weg eines Unternehmens ist dornig und schwierig. Der Erfolg eines Unternehmens hängt direkt davon ab, die Situation richtig zu verstehen welche Entscheidungen Manager treffen. Sie erkennen klar, in welcher Entwicklungsphase sich das Unternehmen befindet und welche Schritte unternommen werden müssen, um die Komplexität der Reifephase und Alterungsstadien zu vermeiden und die Aufschwungsphase so lange wie möglich zu erhalten und ständig nach innovativen Lösungen zu suchen.

Das Zahlungssystem NT.Payments hat seine Aufschwungsphase erreicht, und wir wissen, dass der Titel des Marktführers konsequentes und kreatives Handeln erfordert, um die Trophäe des Siegers zu erhalten.

In den Gründungs – und Wachstumsstadien des Unternehmens wurden wir oft mit verschiedenen Schwierigkeiten konfrontiert, die wir aber gemeinsam mit unserem sympathischen Team gemeistert haben. Die Entwicklungsphase hat unseren Charakter gestärkt und uns gelehrt, schnell auf alle Geschäftsfaktoren wie Saisoneinflüsse und Umsatzrückgang bei Terminals zu reagieren.

Dabei haben wir die Theorie der Spitzenmanager selbst erlebt, die besagt, dass jedes Unternehmen die Gründungsphasen durchläuft, ähnlich wie Geburt, Kindheit, Aufschwung, Reife und Alterung des menschlichen Lebens.

Wir werden jedoch kühn erklären, dass unser Unternehmen im Gegensatz zu den letzten Entwicklungsstadien nicht alt wird, sondern im Gegenteil eine zweite Jugend erlebt, die sich durch ihre besondere Energie und Kraft und den maximalistischen Charakter seiner Mitarbeiter auszeichnet. Wenn man bedenkt, wie schnell Aufgaben gelöst werden und neue Verträge geschlossen werden, kann sich das NT.Payments-Team die Frage, ob sie ihren Umsatz senken oder ihre Positionen aufgeben soll, einfach nicht stellen.

Die permanente Suche nach Wegen und Märkten für die Entwicklung, die Expansion in neue Regionen zum Start der Master-Franchise-Geschäfte; die Einführung alternativer Produkte, die Erweiterung des Angebotsspektrums, Vertragsabschlüsse mit neuen Dienstleistern und die Aufstellung verschiedener Arten von Zahlungskiosken in den VAE sowie die Erschließung neuer Kundengruppen – all dies ermöglicht es uns, den richtigen Kurs zu halten.

Derzeit steht das Zahlungssystem NT.Payments vor einer großen Veränderung. Wie Sie wissen, haben wir kürzlich die letzte Phase der Aktienreservierung für die zukünftige Aktiengesellschaft eingeleitet, deren Gründung wir planen, seitdem das Zahlungssystem in den Vereinigten Arabischen Emiraten eingeführt wurde.

Die Gründung einer Aktiengesellschaft ist ein naheliegender und logischer Schritt, um deutlich zu machen, dass unsere Glaubwürdigkeit und das Vertrauen unserer Kunden, Investoren und Partner ständig wächst. Bereits jetzt haben viele Menschen auf unseren Vorschlag reagiert und sind bereit, Teil der zukünftigen AG zu werden und eine neue Beziehungsebene mit dem Unternehmen zu erreichen, und gleichzeitig Einnahmen aus der Platzierung von Wertpapieren an einer der Börsen der Welt zu erhalten.

Das Team von NT.Payments versteht sein Handwerk und ist bestrebt in jeder Hinsicht Führungskompetenz zu beweisen, indem es die Initiative ergreift und absolut einzigartige Ansätze für die Einführung neuer Dienstleistungen bietet, die für den Endbenutzer so wichtig sind. Daher kehrt jeder unserer Terminal Kunden für die Nutzung weiterer Services gerne zu uns zurück.

Der Aufbau eines Geschäfts in einem anderen Land ist nicht einfach. Unser Unternehmen hat einen bedeutenden Teil seines Lebenszyklus durchlaufen, doch es bleibt noch viel zu tun. Umfangreiche Erfahrungen im Vertrieb und bei Verhandlungen tragen dazu bei, Risiken effektiv zu bewerten, zu vorherzusagen und zu minimieren. Gleichzeitig werden mutige Schritte zur Expansion und Entwicklung des Unternehmens unternommen, die die nachfolgenden Phasen positiv beeinflussen werden. Wir hoffen, dass unsere Partner und Kunden genauso wie wir die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit genießen.

Henry Staroste für Taunigma & NT.Payments & InDoor.TV & TauNigma-Germany