Ausländische Direktinvestitionen

Investitionen auf den Auslandsmärkten sind schon seit langem ein fester Bestandteil bei der Schaffung eines Sicherheitsnetzes für zukünftige Generationen, die sich eines Tages einer Erschöpfung der Kohlenwasserstoffreserven des Landes gegenübersehen werden. Zu den führenden internationalen Investitionsorganen in den Emiraten zählen:

Investitionsbehörde Abu Dhabi (ADIA)
Auftrag der ADIA sind Sicherung und Erhaltung des gegenwärtigen und zukünftigen Wohlstands des Emirats über die Verwaltung seines Anlagevermögens. ADIA ist ein führender internationaler Investor, der sich in den 33 Jahren seines Bestehens als ein verantwortungsbewusster und vertrauenswürdiger Anleger und Kapitallieferant erwiesen hat. ADIA managt ein umfangreiches globales und diversifiziertes Anlagenportfolio aus den verschiedensten Sektoren, Regionen und Vermögensklassen, einschließlich börsennotierter Public Equity, Anlagen in Anleihen, Private Equity und Immobilien. Ein aktives Management der Unternehmen, in die investiert wird, ist nicht angestrebt, sondern lediglich eine langfristig kontinuierliche Rendite.
Investitionsrat Abu Dhabi (ADIC)
Aufgabe des ADIC ist es, einen Teil von Abu Dhabis finanziellen Überschussmitteln anhand einer global diversifizierten Investmentstrategie anzulegen, um damit positive Kapitalerträge aus verschiedenen Anlagefonds zu erzielen.
Invest AD
Diese Tochtergesellschaft des Investitionsrats Abu Dhabi ist der ADIA ähnlich. Das Anlageinstrument der Regierung wurde 1977 als die Abu Dhabi Investment Company gegründet. Ihr Mandat und ihr Name wurden 2007 geändert, als der Investitionsrat beschloss, auch die Aufnahme ausländischer Anleger zu erlauben, womit Invest AD wahrscheinlich der einzige Staatsfonds der Welt ist, der auch externe Mittel aufnimmt. Invest AD verfügt über ein eigenes Anlageorgan, das weiterhin im Namen der Regierung investiert, und ein Third-Party-Management, das Kapital von Auslandinvestoren einholt.
Investitionsgesellschaft Dubai (ICD)
Die Investitionsgesellschaft Dubai, die mit ihren Anlagen Stabilität und Diversifizierung fördert, besitzt 60 % der Borse Dubai, einer Holdinggesellschaft, die wiederum als eine Holdinggesellschaft des Finanzmarkts Dubai und NASDAQ Dubai handelt.
Dubai Holding
Die Dubai Holding, eine von Dubais führenden Holdinggesellschaften, teilt sich in die Dubai Holding Commercial Operations Group (DHCOG) und die Dubai Holding Investment Group (DHIG), die durch den Zusammenschluss in 2009 von Dubai Group und Dubai International Capital (DIC) entstanden ist. Im August gab die Dubai Holding bekannt, dass sie ihre Gesellschaften in Immobilien-, Business Park-, Hospitality- und Investmenteinheiten umstrukturieren wird.
Dubai Holding Commercial Operations Group (DHCOG)
Die Bauunternehmen Dubai Properties Group, Sama Dubai und Tatweer unterstehen der DHCOG.. Außerdem befinden sich im Besitz der DHCOG der Hotelbetreiber Jumeirah Group und der Business-Park-Betreiber TECOM Investments.
Dubai Holding Investment Group (DHIG)
Die DHIG ist das Ergebnis eines Zusammenschlusses der bis dahin eigenständigen Unternehmen Dubai Group und Dubai International Capital (DIC). Sie kontrolliert derzeit auch sechs Finanzunternehmen, die der Dubai Group unterstehen, nämlich Dubai Capital Group, Dubai Financial Group, Dubai Investment Group, Dubai Banking Group, Dubai Insurance Group und Noor Investment Group.
Die auf Private Equity spezialisierte DIC operiert über globale Buyouts, die auf Secondary LBOs in Europa, Nordamerika und Asien konzentriert sind. Eine weitere Konzentration liegt auf MENA Investments in LBOs, Fonds und Co-Investments, Infrastruktur-, Wachstums- und Entwicklungskapital. Des weiteren umfasst ihre Tätigkeit die Beteiligung an Kapitalgesellschaften. DIC verfügt über Anteile an der Travelodge-Hotelkette, an dem für den Mittleren Osten zuständigen Arm der Property Consultancy CB Richard Ellis und an der britischen Engineering Company Doncasters. Im Oktober 2009 nahm die DIC bei internationalen Banken einen Kredit in Höhe von Dh2,02 Mrd. mit einer Laufzeit von zwei Jahren auf.